Die Freuden des Wintersports

By kewin

Mai 25, 2018

 

Die meisten Berge in den Alpen eignen sich hervorragend für Wintersport. Darum erstaunt es auch nicht, dass sich in den Alpen sehr viele Skigebiete finden. Das Angebot variiert aber von Berg zu Berg, und so ist nicht überall alles zu finden. Wenn man sich aber vorab gut informiert führt dies nicht zur Frustration, sondern zu einem sehr abwechslungsreichen Urlaub.

Sehr viele Skigebiete
Die meisten Wintersportorte in den Alpen bieten Einrichtungen zum Skifahren an. Dazu gehören sowohl Pisten, als auch Bergbahnen. Auf dem Berg selbst ist in den meisten Fällen auch ein Berggasthof zu finden, in welchem sich die Wintersportler wieder stärken können.

Der Typ der Bergbahn kann je nach Skigebiet sehr stark variieren. Manche Skiorte bieten vor allem so genannte Skilifte an, die ein gewisses Können voraussetzen. Andere verfügen jedoch über Sessellifte, Gondelbahnen, Seilbahnen oder gar Standseilbahnen. Was genau man antrifft kann man kann man im Voraus leicht über das Internet abklären.

Langlauf wird immer beliebter
Neben dem normalen Abfahrtsskilauf kann man sich in den Alpen aber auch beim Langlaufen vergnügen. Dafür ist sogar bedeutend weniger Infrastruktur nötig, da man sich nicht zuerst auf einen Berg hoch bewegen muss. Es reicht, wenn man eine gespurte Loipe vorfindet. Wahre Puristen ziehen das Langlaufen sogar ganz ohne Hilfsmittel vor. Auf diese Art und Weise ist Langlauf praktisch überall möglich, einzige Bedingung ist, dass Schnee liegt.

Junge Leute lieben Snowboarden
Jugendliche finden Skis oft sehr langweilig. Sie bewegen sich auf dem Schnee lieber auf einem Snowboard fort. Dabei können sie, wie die Skifahrer auch, die Berge auf präparierten Pisten hinunterfahren. Anders als Skier eignen sich aber Snowboards auch sehr gut für Sprünge und so sieht man Snowboarder oft auch auf der Schanze und in so genannten Half Pipes und Fun Parks. Dort sind sie unter sich und können die Tricks auf den Brettern üben.

Skitouren für ruhesuchende Individualisten
Wer dem ganzen Rummel eines Skigebiets nicht viel abgewinnen kann, der ist mit einer Skitour gut versorgt. Dabei muss man den Berg aber mit eigener Kraft erklimmen, was sehr anstrengen sein kann. Dafür wird man aber mit sehr viel Ruhe, Abfahrten ohne andere Skifahrer und unglaublichen Aussichten belohnt.

Da sich die Teilnehmer einer Skitour außerhalb der Pisten bewegen, sind sie einer Gefahr ausgesetzt. Aus diesem Grund sollten sie stets von einen Bergführer, der das Gebiet gut kennt, begleiten lassen. Er kennt alle Gefahren und stellt sicher, dass jeder nach der Tour wieder sicher nach Hause kommt.

About kewin